Kontakt
Zahnarzt Gummersbach, Dr. Sieper, ZÄ Didszuweit-Mathia

Mögliche Gründe für das Entfernen von Zähnen

Die heutige Zahnmedizin verfügt über zahlreiche Möglichkeiten, Erkrankungen wie Karies und Parodontitis zu vermeiden bzw. erkrankte Zähne vor dem Ziehen zu bewahren. Eine Zahnextraktion gilt daher immer als letztes Mittel.

Sie kann jedoch aus folgenden Gründen erforderlich sein:

Starke Schädigung durch Karies

Zähne, deren Zahnsubstanz durch Karies angegriffen wurde, können je nach Grad der Schädigung oftmals durch eine Überkronung, gegebenenfalls zusätzlich mit einem Stiftaufbau (mithilfe eines in der Wurzel verankerten Stiftes) erhalten werden. Falls jedoch neben der natürlichen Zahnkrone auch größere Teile der Wurzel betroffen sind, muss der Zahn unter Umständen entfernt werden. » Mehr Informationen zu Karies 

Zähne mit Wurzelentzündung

Zähne, deren Zahnmark (die Pulpa) entzündet ist, werden in der Regel durch eine Wurzelkanalbehandlung behandelt und können somit oftmals erhalten werden. In manchen Fällen ist eine Wurzelkanalbehandlung jedoch nicht möglich, zum Beispiel weil die Wurzelkanäle zu sehr gekrümmt sind.
Gelegentlich ist die Entzündung des Zahnmarks bereits zu sehr in den Kieferknochen übergegangen und kann nicht mehr durch eine Wurzelkanalbehandlung oder eine Wurzelspitzenresektion gestoppt werden. Auch, wenn der Bereich in der Umgebung der Zahnwurzelspitze trotz vorangegangener Behandlung weiterhin dauerhaft entzündet bleibt, ist oft eine Entfernung des Zahnes notwendig. » Mehr Informationen zu Wurzelkanalbehandlung und Wurzelspitzenresektion 

Erhebliche Lockerung des Zahnes durch eine Parodontitis

Durch eine weit fortgeschrittene Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates, Zahnbettentzündung) wird der Kieferknochen geschädigt. Der Zahn kann sich dadurch erheblich lockern und seinen festen Halt im Kiefer verlieren. Oft ist es möglich, den Zahn dennoch zu erhalten. In manchen Fällen ist jedoch eine Extraktion unumgänglich.» Mehr Informationen zur Parodontitis 

Zahnunfall

Bei einem Zahnunfall abgebrochene oder sogar vollkommen herausgeschlagene Zähne können oft erhalten werden. In manchen Fällen müssen sie allerdings entfernt werden.

Kieferorthopädische Behandlung

Zahnfehlstellungen werden unter anderem durch einen zu kleinen Kiefer bedingt: Die Zähne haben dann zu wenig Platz, um sich gerade anzuordnen. Je nach individuellen Voraussetzungen ist in diesen Fällen manchmal eine Entfernung von bleibenden Zähnen zur Erreichung des Behandlungszieles notwendig. Durch moderne kieferorthopädische Behandlungsverfahren gelingt es heute allerdings oft, auf die Entfernung zu verzichten.

Milchzähne

Manchmal fallen Milchzähne bei Kindern nicht von allein aus, obwohl die bleibenden Zähne schon erscheinen. Um Fehlstellungen der bleibenden Zähne und eventuelle weitere negative Auswirkungen zu vermeiden, kann es unter Umständen erforderlich sein, einzelne Milchzähne zu entfernen.

Weisheitszähne

Die Entfernung eines oder mehrerer Weisheitszähne kann nötig sein, wenn diese zu Problemen führen oder diese zukünftig abzusehen sind. Bei vielen Menschen können diese zusätzlichen Zähne allerdings im Mund bleiben. » Ausführliche Informationen zu Weisheitszähnen